Feierabend

Hallo

So, hatte grad noch das Bedürfnis nochmal was zu schreiben.. Ich lieg jetzt im Bett und bin echt ein bisschen müde obwohl der Tag nicht sehr anstrengend war... die Ereignisse heute haben ein bisschen müde gemacht. Es ist schwer sich von Personen abzugrenzen, wenn sie immer wieder versuchen einen kaputt zu machen... sie wissen nicht was sie anrichten könnten... ich sage bewusst könnten.. klar bin ich enttäuscht aber sie machen mich nicht mehr kaputt... ich versteh das Motiv dahinter einfach nicht...aber dass muss ich gar nicht Ich halt mich solchen Sachen nicht weiter auf.. ich kontzentriere mich auf die Sachen die wichtig sind, auf die Sachen die mich glücklich machen... Auf mein neues Uni-Leben, auf die ersten Auftritte mit dem Musikverein die ich bald haben werde und wie ich das Wochenende mit meinem Freund verbringen werde.. Ich hab so viele tolle Sachen in meinem Leben, was interessiert michh das Blöde? Genießt euer Leben, seit dankbar für die schönen Dinge die ihr habt und bedauert nicht das, was nicht so richtig läuft... Ich weiß das ist schwer, ich spreche aus Erfahrung aber ich muss sagen...Macht es besser als ich es noch vor paar Monaten gemacht habe.. Habe lange gebraucht bis ich es kapiert habe..als ich mich darauf eingelassen habe habe ich gemerkt wie glücklich ich doch sein kann... ich genieße jeden Augenblick, denn ich weiß ich habe alles was ich brauch, Freunde, einen Mensch der mich wirklich liebt, eine Zukunft... ich habe alles was wichtig ist also wozu noch schlecht drauf sein? In diesem sinne Gute Nacht

19.10.16 22:39, kommentieren

Werbung


Unverhofft kommt oft

Hallo!

Ich sitz grad hier Zuhause und überrlege wie ich meine Gedanken los werde.. aber wie bekommt man Gedanken los, wenn man die Gedanken nicht genau kennt. Vielleicht sind es auch keine Gedanken, eher eine Ansammlung von Emotionen...man könnte auch sagen "Gefühlschaos"...Heute habe ich mal wieder eine Aktion meiner "Familie" zu spüren bekommen... Ich möchte sie schon gar nicht mehr meine Familie nennen, denn Familie tut so etwas nicht...Mein Freund, meine Freunde diese Menschen sind meine Familie..

Es ist eine Mischung aus Entäuschung, Wut, Ärger und ich weiß nicht wie ich sonst noch beschreiben soll. Natürlich lass ich mich davon nicht ein Loch runter ziehen aber ich kann auch nicht sagen, dass es mich kalt lässt. Man wird solchen Menschen gegenüber immer Emotionen empfinden..zumindest ich werd es. Ich kann nur lernen wie man damit umgehen muss... Ich bin mir sicher es wird mir von Enttäuschung zu Enttäuschung leichter fallen... Ich hab im Moment keinerlei Insperation was ich genau schreiben soll, ich schreib einfach, vielleicht ist deshalb auch alles querbet aber es hilft mir.. Manchmal wünschte ich mir, ich könnte nocheinmal mit ihnen reden...ohne dass sie mir vorwürfe machen..ohne das sie überhaupt wa sagen..einfach nur, dass ich ihnen sagen kann wie sehr sie mir weh getan haben, wie sehr sie mich verletzt haben, wie sehr ich eigentlich unter ihnen gelitten habe.. wie viel kraft es mich gekostet hat da wieder raus zu kommen... um ihnen zu zeigen, was sie aus mir gemacht haben... bzw was ich heute bin ohne sie.. wie gut es mir geht.. was für einen wundervollen Mann ich an meiner Seite habe...wie ich aufgeblüht bin und das alles nur durch die Liebe eines Mannes... wie weit ich es geschafft habe, weil er die Hoffnung nicht aufgegeben hat... weil er gegen alle Empfehlungen zu mir gestanden hat, mich mit genommen hat durch den strom zu schwimmen.. mich zu einem Bergsteiger gemacht hat... ich würde es ihnen so gerne zeigen, was sie angerichtet haben...Klar werden mich solche Aktionen immer wieder beschäftigen aber sie werden mein Leben nicht mehr bestimmen... Ich bin nicht kalt geworden, ich zeige immer noch Gefühle aber ich bin sooo viel stärker geworden und darauf bin ich stolz... Und diese Stärke kommt von meiner wahren Familie, meinen Freunden und vor allen Dingen, von dem wundervollen Mann an meiner Seite

19.10.16 15:54, kommentieren